Release details

2017-06-19 06:00 CEST
  • Print
  • Share Share

Ein Meilenstein für die Branche: VEDECOM Tech und Karamba Security vermelden das erste kommerzielle, vor Cyberangriffen geschützte, autonome Fahrzeug

ANN ARBOR, Michigan, USA und HOD HASHARON, Israel und VERSAILLES, Frankreich, 19. Juni 2017 (GLOBE NEWSWIRE) -- VEDECOM Tech, der europäische Hersteller von selbstfahrenden Autos, hat Karamba Security, einen Anbieter von autonomen Cybersicherheitslösungen für vernetzte und autonome Fahrzeuge, ausgewählt, um seine autonomen Autos vor Cyberangriffen zu schützen.

Ein begleitendes Foto steht unter folgender Internetadresse zur Verfügung: http://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/3ba489d6-a2cd-4ec7-86af-2b4316b5914b

VEDECOM Tech ist eine kommerzielle Tochtergesellschaft der VEDECOM Public Foundation, einer Organisation, die Innovationen im Bereich autonomer Transportmittel fördert und zu deren Mitgliedern Renault, Peugeot und Valeo zählen.

VEDECOM Tech entwickelt autonome, selbstfahrende Fahrzeuge (SAE Level 5), die 2017 und 2018 in Frankreich, Deutschland, Italien, Portugal und den Niederlanden erstmalig kommerziell eingesetzt werden. Das Unternehmen verwendet Karambas Softwareprodukt Carwall, eine autonome Cybersicherheitslösung, die die elektronischen Steuergeräte (ESGs) der Fahrzeuge vor Hackerangriffen schützt.

Dies stellt die erste Produktion von vor Cyberangriffen geschützten und am Markt erhältlichen Fahrzeugen innerhalb der Branche dar.

"Es war unser Plan, von Beginn der Produktion unserer ersten selbstfahrenden Autos an, Cybersicherheitstechnologie in das Fahrzeugdesign zu integrieren. Wir haben den Markt gründlich sondiert und sind nach eingehender Abwägung zu dem Schluss gekommen, dass die Technologie von Karamba Security die beste Methode bietet, um Cyberangriffe nicht nur zu erkennen, sondern auch zu verhindern sowie die Sicherheit der Insassen und der Autos zu gewährleisten", so Frederic Mathis, CEO und President von VEDECOM Tech. "Karambas autonome Cybersicherheitslösung erreicht dies, indem es die ESGs autonom robuster macht und das Eindringen von Hackern ohne störende Fehlalarmmeldungen verhindert. Dieser Ansatz verhindert Cyberangriffe auf einzigartige Weise und stellt gleichzeitig sicher, die in der Branche nicht tolerierten Sicherheitsrisiken für die Verbraucher, die aus Fehlalarmmeldungen resultieren und dazu führen, dass legitime Fahrzeugbefehle irrtümlicherweise blockiert werden, zu vermeiden."

"Wir freuen uns, die erste Cybersicherheitsfirma zu sein, deren Technologie, in am Markt erhältlichen Fahrzeugen, eingesetzt wird", so Ami Dotan, CEO und Mitbegründer von Karamba Security. "VEDECOM Tech ist ein beeindruckender Partner, der erfolgreich modernste Technologie implementiert hat, um selbstfahrende Autos Realität werden zu lassen. Diese autonomen und vernetzten Fahrzeuge vor Cyberangriffen zu schützen, ist VEDECOM Techs Priorität und wir sind stolz darauf, diese Cybersicherheit zu ermöglichen."

VEDECOM verwendet YoGoKos fortschrittliche Kommunikationslösungen für sein vernetztes und kooperatives autonomes Auto. Die Lösungen von YoGoKo ermöglichen Fahrzeugen, die Internetverbindung aufrechtzuerhalten und Daten mit anderen Fahrzeugen, der Straßen- und Stadtinfrastruktur sowie mit Cloud-Anwendungen auf standardisiertem Wege auszutauschen (ISO-, CEN-, ETSI-Standards), wobei verschiedenste Zugangstechnologien miteinander kombiniert werden (städtisches WLAN, ITS-G5, Mobilnetz, LoRa, etc.).

Durch die Anwendung modernster Software- und Hardware-Sicherheitsfunktionen, hilft YoGoKo, Risiken und Angriffe von Kommunikationskanälen auszuhebeln. YoGoKo schafft somit ein hohes Maß an Vertrauen in die Fahrzeugkommunikation.

Darüber hinaus muss die Kommunikationssicherheit durch Sicherheit auf Systemebene ergänzt werden. YoGoKo und Karamba arbeiten zusammen, um YoGoKos extern vernetzte ESGs robuster zu machen und die fortschrittlichen, vernetzten Kommunikationssysteme der Fahrzeuge vor Cyberangriffen zu schützen. Durch diese Software-Sicherheit wird Malware blockiert und Authentifizierung garantiert, um Vertrauen in die Verwendung von Selbstfahrfunktionen und die Durchsetzung von Autorisierungsrichtlinien zu schaffen, die den Datenschutz gewährleisten.

VEDECOM Tech wird eine Flotte von autonomen Fahrzeugen für das Autopilot Projekt bereitstellen. Dem Autopilot Projekt wurde durch das EU-Forschungs- und Innovationsprogramm 'Horizon 2020' unter der Zuwendungsvereinbarung Nr. 731993 Finanzierung gewährt.

VEDECOM Tech, YoGoKo und Karamba Security werden ihre Partnerschaft zum Schutz von VEDECOMs selbstfahrenden Fahrzeugen im Rahmen des 12. ITS European Congress, der vom 19. bis zum 22. Juni im Strasburger Kongresszentrum stattfindet, präsentieren (Stand A10).

Carwall mit Autonomer Sicherheit
Die Kommunikation zwischen Fahrzeugen und Infrastruktur kann die Fahrsicherheit und das Verkehrsmanagement verbessern. Diese Übertragungen müssen jedoch strengstens gesichert werden, da Hacker diese Daten ins Visier nehmen könnten, um die kritischen Komponenten des Autos zu beeinträchtigen. Auch die Fahrzeugelektronik muss geschützt werden, da Hacker diese ebenfalls manipulieren könnten.

Die Angreifer versuchen, schädliche Nachrichten einzuspeisen, die darauf abzielen, das Fahrzeugverhalten durch einen lokalen Angriff oder einen Fernangriff zu verändern.

Karamba Security hat auf diese Herausforderungen mit Carwall und Autonomer Sicherheit reagiert, die die ESGs des Autos robuster machen, um sie vor Hackern zu schützen, die versuchen, die Kontrolle über die Sicherheitssysteme des Autos, wie beispielsweise Bremsen und Lenkung, zu übernehmen, um böswillige Zwecke zu verfolgen. Karamba schützt die Elektronik und das gesamte System des Fahrzeugs davor, durch gefährliche Akteure gehackt zu werden, und bietet folgende Vorteile:

  • Eine Software-Lösung, die Cyberangriffe ohne Fehlalarme verhindert, was das Risiko von Sicherheitsproblemen beseitigt
  • Keine Malware-Updates erforderlich
  • Automatische Richtliniengenerierung ohne jegliche Entwicklungsanstrengungen

Erst letzte Woche wurde Karamba Security von TU-Automotive auf seiner Konferenz in Detroit zum 'Besten Fahrzeug-Cybersecurity Produkt/Service 2017' gekürt. Karamba wurde von einer von TU zusammengestellten Expertenjury einstimmig auf Grundlage der folgenden Aspekte ausgewählt: Innovation, Branchenengagement, Nutzerfreundlichkeit und Markt-Update.

Ressourcen
Autonomous Security
Der Ansatz von Karamba Security
Karamba Security FAQ

Über Karamba Security
Karamba Security bietet branchenführende autonome Cybersicherheitslösungen für vernetzte und autonome Fahrzeuge. Karambas Software-Produkte machen die ESGs der vernetzten und autonomen Autos automatisch robuster, was Hacker daran hindert, diese ESGs zu manipulieren und zu beschädigen und das Auto zu hacken. Karambas Autonome Sicherheit verhindert Cyberangriffe ohne die Generierung von Fehlalarmen, braucht keine Verbindung zu einem Server und hat zu vernachlässigende Auswirkungen auf die Systemleistung. Innerhalb eines Jahres hat Karamba Investitionen in Höhe von insgesamt 17 Millionen US-Dollar erhalten. Das Unternehmen hat 2017 die Auszeichnung 'Bestes Fahrzeug-Cybersecurity Produkt/Service' von TU-Automotive sowie den 'Nordamerikanischen Frost & Sullivan Preis für Neue Produktinnovation in der Automobilindustrie' erhalten. Weitere Informationen sind nachzulesen unter www.karambasecurity.com.

Über VEDECOM Tech
VEDECOM wurde im Februar 2014 ins Leben gerufen und ist ein 'Institut für die Energiewende' ('Institut pour la Transition Energétique' (ITE)), das im Rahmen des 'Zukunftsinvestitionsplans' (Programme d'Investissements d'Avenir oder PIA) der französischen Regierung gegründet wurde. Das Institut widmet sich der individuellen, kohlenstofffreien und nachhaltigen Mobilität. Weitere Informationen sind nachzulesen unter http://www.vedecom.fr/ite/?lang=en.

Über YoGoKo
YoGoKo bietet branchenführende Kommunikationslösungen für vernetzte und kooperative Fahrzeuge an. Diese innovativen Technologien ermöglichen eine sichere und effiziente Kommunikation sowie die direkte Kommunikation zwischen Fahrzeug und Straßeninfrastruktur. Die Technologie ermöglicht die Übertragung von Informationen bezüglich der Straßensicherheit und der Verkehrseffizienz. Darüber hinaus ermöglichen sie Datenerfassung und -verarbeitung, Flottenortung und -management, Ferndiagnose, funkgesteuerte Software-Updates, Internetzugang und andere wertsteigernde Anwendungen und Dienstleistungen. Weitere Informationen sind nachzulesen unter http://www.yogoko.com/.

Medienkontakt
Montner Tech PR
Deb Montner
dmontner@montner.com
+1-203-226-9290 x110
HUG#2113718