Release details

2019-04-18 07:00 CEST
  • Print
  • Share Share
en de

Idorsia gibt Finanzergebnisse für das erste Quartal 2019 bekannt

Allschwil, Schweiz - 18. April 2019
Idorsia Ltd (SIX: IDIA) gab heute die Finanzergebnisse für das erste Quartal 2019 bekannt.

Wichtige Updates

  • US GAAP-Betriebsaufwand im ersten Quartal 2019 von CHF 125 Millionen
  • Non-GAAP-Betriebsaufwand im ersten Quartal 2019 von CHF 117 Millionen
  • Unveränderte Prognose für 2019: US GAAP-Betriebsaufwand von rund CHF 570 Millionen und Non-GAAP-Betriebsaufwand von rund CHF 530 Millionen (beide Prognosen exklusive mögliche Meilensteinzahlungen)

             
Dr. Jean-Paul Clozel, Chief Executive Officer, kommentierte: 
"Im Jahr 2019 muss unser Augenmerk auf die Erreichung unserer strategischen Prioritäten gerichtet sein, wobei wir mit voller Kraft unsere klinischen Schlüsselaktivitäten vorantreiben. Dies wird es uns ermöglichen, im nächsten Jahr über die Resultate der ersten klinischen Studien im Spätstadium zu berichten. Beachten Sie, dass für jedes Phase-3-Programm zudem unternehmensweit Aktivitäten zur Erstellung des von den Gesundheitsbehörden geforderten umfassenden Dossiers laufen. Ich kann mich glücklich schätzen, dass wir bei Idorsia die richtigen Fachleute haben, die genau wissen, was es braucht, um ein Medikament zu registrieren und erfolgreich zu vermarkten."

Finanzergebnisse

US GAAP Ergebnisse Erstes Quartal
in CHF Millionen, ausser Gewinn/Verlust pro Aktie (CHF) und Anzahl Aktien (Millionen) 2019 2018
Einnahmen 7 7
Betriebsaufwand (125) (81)
Betriebsgewinn (-verlust) (119) (74)
Nettogewinn (-verlust) (106) (79)
Gewinn (Verlust) pro Aktie (0,81) (0,66)
Gewichtete durchschnittliche Anzahl Aktien 131,1 119,1
Verwässerter Gewinn (Verlust) pro Aktie (0,81) (0,66)
Verwässerte gewichtete durchschnittliche Anzahl Aktien 131,1 119,1

Im ersten Quartal 2019 belief sich der US GAAP-Nettoverlust auf CHF 106 Millionen verglichen mit CHF 79 Millionen für den Zeitraum bis Ende März 2018. Der Anstieg des Nettoverlusts ist hauptsächlich auf höhere Betriebskosten zurückzuführen.

Die US GAAP-Einnahmen von CHF 7 Millionen im ersten Quartal 2019 sowie 2018 ergaben sich aus einem aufgeschobenen Vertragserlös durch Kooperationsvereinbarungen mit Janssen (CHF 5,3 Millionen) und Roche (CHF 1,3 Millionen).
  
Der US GAAP-Betriebsaufwand im ersten Quartal 2019 belief sich auf CHF 125 Millionen (davon CHF 110 Millionen F&E und CHF 16 Millionen allgemeine Vertriebs- und Verwaltungskosten), während sich der Betriebsaufwand im ersten Quartal 2018 auf CHF 81 Millionen belief (davon CHF 67 Millionen F&E und CHF 14 Millionen allgemeine Vertriebs- und Verwaltungskosten).

Der US GAAP-Nettoverlust resultierte in einem Nettoverlust pro Aktie von CHF 0,81 (unverwässert und verwässert) für das erste Quartal 2019, verglichen mit einem Nettoverlust pro Aktie von CHF 0,66 (unverwässert und verwässert) für den Zeitraum bis Ende März 2018.

Non-GAAP* Ergebnisse Erstes Quartal
in CHF Millionen, ausser Gewinn/Verlust pro Aktie (CHF) und Anzahl Aktien (Millionen) 2019 2018
Einnahmen 7 7
Betriebsaufwand (117) (73)
Betriebsgewinn (-verlust) (110) (67)
Nettogewinn (-verlust) (108) (69)
Gewinn (Verlust) pro Aktie (0,82) (0,58)
Gewichtete durchschnittliche Anzahl Aktien 131,1 119,1
Verwässerter Gewinn (Verlust) pro Aktie (0,82) (0,58)
Verwässerte gewichtete durchschnittliche Anzahl Aktien 131,1 119,1

* Idorsia berechnet, berichtet und prognostiziert Geschäftsergebnisse auf der Grundlage der Non-GAAP-operativen Performance. Idorsia ist der Meinung, dass diese Non-GAAP-Messwerte die zugrundeliegende Geschäftsleistung genauer abbilden und deshalb nützliche ergänzende Informationen für Investoren bereitstellen. Diese Non-GAAP-Messwerte werden ergänzend und nicht als Ersatz für die nach US GAAP erstellten Finanzzahlen ausgewiesen.

Für das erste Quartal 2019 belief sich der Non-GAAP-Nettoverlust auf CHF 108 Millionen: Die Differenz zum US GAAP-Nettoverlust ist hauptsächlich auf Abschreibungen und Amortisationen (CHF 5 Millionen), aktienbasierte Vergütungen (CHF 3 Millionen) und nicht-liquiditätswirksame Finanzgewinne (CHF 9 Millionen) zurückzuführen.

Der Non-GAAP-Nettoverlust pro Aktie belief sich auf CHF 0,82 (unverwässert und verwässert) für das erste Quartal 2019 verglichen mit einem Nettoverlust pro Aktie von CHF 0,58 (unverwässert und verwässert) für den Zeitraum bis Ende März 2018.

André C. Muller, Chief Financial Officer, kommentierte: 
"Wir avancieren unsere diversifizierte Pipeline konsequent und konzentrieren unsere Bemühungen auf die Patientenrekrutierung für unsere vier Phase-3-Programme. Da die Projekte auf Kurs sind, befinden sich die Ausgaben im Rahmen unserer Erwartungen. Die Finanzprognose für 2019 bleibt daher unverändert. Unter Ausschluss unvorhersehbarer Ereignisse und Meilensteinzahlungen erwarten wir für 2019 einen Non-GAAP-Betriebsaufwand von rund CHF 530 Millionen."
  
Finanzmittelbestand und Verschuldung
Am Ende des ersten Quartals 2019 belief sich die Liquidität von Idorsia (einschliesslich Barmitteln, barmittelähnlichen Beständen sowie kurz- und langfristigen Bankeinlagen) auf CHF 1'111 Millionen.

(in CHF Millionen)   31. Mär. 2019 31. Dez. 2018 31. Mär. 2018  
Finanzmittelbestand          
Barmittel und barmittelähnliche Bestände   718 799 549  
Kurzfristige Bankeinlagen   94 123 217  
Langfristige Bankeinlagen   300 298 250  
Finanzmittelbestand gesamt *   1'111 1'220 1'016  
           
Verschuldung          
Wandeldarlehen   374 372 367  
Wandelanleihe   199 198 -  
Andere finanzielle Schulden   - - -  
Gesamtverschuldung   573 571 367  

* Rundungsdifferenzen sind möglich

Klinische Entwicklungspipeline

Idorsia verfügt über eine diversifizierte und ausgewogene Pipeline mit klinischen Entwicklungskandidaten in verschiedenen therapeutischen Gebieten wie neurologischen, kardiovaskulären und immunologischen Erkrankungen sowie einigen seltenen Krankheiten.

Die fortgeschrittene Pipeline hat sich 2018 signifikant weiterentwickelt: Vier Wirkstoffe wurden in die Phase 3 der klinischen Entwicklung gebracht. Alle Studien in der letzten Phase rekrutieren nun Patienten und wir erwarten die Veröffentlichung der Studienresultate in den Jahren 2020 und 2021.

Einzelheiten zu den Phase-3-Programmen finden sich in verschiedenen Webcasts für Investoren, die auf der Internetseite des Unternehmens veröffentlicht wurden.

Fortschritte wurden auch bei unseren Wirkstoffen im Frühstadium erzielt, indem Informationen über die klinische Pharmakologie bei gesunden Freiwilligen gesammelt und Phase-2-Profile bei Patienten erstellt wurden.

Zusätzlich haben wir im ersten Quartal 2019 mit unserer frühen Entwicklungspipeline Fortschritte erzielt. ACT-1004-1239, ein neuer Krebsimmuntherapie- / Immunologie-Wirkstoff, wurde in Phase 1 der klinischen Entwicklung gebracht.


Wirkstoff
  Wirkmechanismus   Zielindikation Stand
Aprocitentan*   Dualer Endothelin-Rezeptor-Antagonist   Therapieresistente Hypertonie Phase 3
Clazosentan**   Endothelin-Rezeptor-Antagonist   Gefässspasmen im Zusammenhang
mit aneurysmatischen Subarachnoidalblutungen
Phase 3
Lucerastat   Glucosylceramid-Synthase-Inhibitor   Morbus Fabry Phase 3
ACT-541468   Dualer Orexin-Rezeptor-Antagonist   Insomnie Phase 3
Cenerimod   S1P1- Rezeptor-Modulator   Systemischer Lupus Erythematodes Phase 2
Selatogrel   P2Y12-Rezeptor-Antagonist   Akutes Kornarsyndrom Phase 2
ACT-774312   CRTH2-Rezeptor-Antagonist   Nasenpolypen Phase 2
ACT-519276   GBA2/GCS-Inhibitor   Seltene Erkrankungen des zentralen Nervensystems Phase 1
ACT-539313   Selektiver Orexin-1-Rezeptor-Antagonist   Angststörungen Phase 1
ACT-709478   Typ-T-Kalzium-Kanal-Blocker   Epilepsie Phase 1
ACT-1004-1239   -   Krebsimmuntherapie / Immunologie Phase 1

* In Kooperation mit Janssen Biotech Inc. zur gemeinsamen Entwicklung und exklusiven weltweiten Vermarktung von Aprocitentan
** Derzeit werden auch in Japan Zulassungsstudien durchgeführt

Idorsia hat die Option, Vamorolone von ReveraGen Inc. zu vermarkten, und erteilte Santhera Holding Ltd die Option auf eine weltweite Sub-Lizenz für Vamorolone in allen Indikationen.

Anmerkungen für Aktionäre
Die ordentliche Generalversammlung, an welcher der Geschäftsbericht per 31. Dezember 2018 verabschiedet wird, findet am Freitag, 3. Mai 2019 statt.

Die Einladung wurde am 10. April 2019 im Schweizerischen Handelsamtsblatt publiziert und den Aktionären per Post zugestellt. Ausserdem ist sie, nebst dem Jahresbericht und dem Vergütungsbericht der Gesellschaft, auf http://www.idorsia.com/agm erhältlich.

Um an der ordentlichen Generalversammlung teilnehmen und abstimmen zu können, müssen die Aktionäre bis spätestens am 24. April 2019 im Aktienregister der Gesellschaft eingetragen sein.

Results Day Center
Unser Service für Investoren: Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, stellen wir im "Results Day Center" auf unserer Unternehmenswebseite unter www.idorsia.com/results-day-center alle relevanten Dokumente zur Verfügung.

Vorschau auf Finanzinformationen

  • Generalversammlung der Aktionäre am 3. Mai 2019
  • Bekanntgabe der Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2019 am 23. Juli 2019
  • Bekanntgabe der Finanzergebnisse für die ersten neun Monate 2019 am 22. Oktober 2019
  • Bekanntgabe der Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 am 6. Februar 2020

Anmerkungen für Herausgeber

Über Idorsia
Idorsia Ltd hat anspruchsvolle Ziele - wir haben mehr Ideen, sehen mehr Möglichkeiten und möchten mehr Patienten helfen. Um diesen Zielen gerecht zu werden, möchten wir Idorsia zu einem führenden biopharmazeutischen Unternehmen in Europa mit einem leistungsfähigen wissenschaftlichen Kern aufbauen.

Am Hauptsitz des Unternehmens in der Schweiz - einem Biotech-Knotenpunkt in Europa - hat sich Idorsia auf die Entdeckung und Entwicklung von niedermolekularen Wirkstoffen zur Erschliessung neuer Behandlungsmöglichkeiten spezialisiert. Mit einem umfassenden Portfolio innovativer Arzneimittel in der Pipeline, einem erfahrenen Team, einem voll funktionalen Forschungszentrum und einer soliden Bilanzstruktur verfügt Idorsia über ideale Voraussetzungen, um F&E-Aktivitäten in Geschäftserfolge umzusetzen.

Idorsia ist seit Juni 2017 an der SIX Swiss Exchange (Symbol: IDIA) kotiert und arbeitet mit über 750 hoch qualifizierten Fachkräften an der Umsetzung ihrer ehrgeizigen Ziele.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Andrew C. Weiss
Senior Vice President, Head of Investor Relations & Corporate Communications
Idorsia Pharmaceuticals Ltd, Hegenheimermattweg 91, CH-4123 Allschwil
+41 (0) 58 844 10 10
www.idorsia.com

Die oben aufgeführten Informationen enthalten gewisse zukunftsgerichtete Aussagen betreffend des Geschäfts der Gesellschaft, die durch Benutzung von Begriffen wie "schätzt", "glaubt", "erwartet", "werden", "sollte", "würde", "suchen", "pendent", "geht davon aus" oder ähnlichen Ausdrücken sowie durch Diskussion von Strategie, Plänen oder Absichten identifiziert werden können. Derartige Aussagen beinhalten Beschriebe der Forschungs- und Entwicklungsprogramme der Gesellschaft und den damit in Zusammenhang stehenden Aufwänden, Beschriebe von neuen Produkten, welche voraussichtlich durch die Gesellschaft zum Markt gebracht werden und die Nachfrage für solche bereits existierenden oder erst in Aussicht stehenden Produkte. Derartige zukunftsgerichtete Aussagen reflektieren die gegenwärtigen Ansichten der Gesellschaft bezüglich dieser zukünftigen Ereignisse und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und Annahmen. Viele Faktoren können die effektive Performance, Resultate oder Leistungen beeinflussen, sodass sie erheblich von derartigen ausdrücklichen oder implizit erwähnten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken eintreten oder Annahmen sich als nicht korrekt herausstellen, können die effektiven Resultate der Gesellschaft erheblich von den erwarteten abweichen. 

HUG#2241969