Release details

2018-04-17 15:30 CEST
  • Print
  • Share Share
de fr

Jessye Norman erhält den zwölften Glenn Gould-Preis

TORONTO, 17. April 2018 (GLOBE NEWSWIRE) -- Als eine der großen Sängerinnen ihrer Generation, die für ihre außergewöhnliche Stimme und musikalische Vielseitigkeit bekannt ist, ist die amerikanische Opernsängerin und Liedinterpretin Jessye Norman als Preisträgerin des zwölften Glenn Gould-Preises ausgezeichnet worden. Im Laufe ihrer Karriere hat die schiere Größe, die Kraft und der Glanz ihrer Stimme den gleichen Beifall gefunden wie das durchdachte Musizieren, die innovative Auslegung der Klassiker und das leidenschaftliche Eintreten für die zeitgenössische Musik. Mehr als vierzig Jahre nach ihrem Operndebüt hat Jessye Norman auch weiterhin einen vollen Terminkalender und konzentriert sich nun auf Rezitale und Konzerte.

"Mit größter Demut und Dankbarkeit nehme ich diese großartige Ehre an, den Glenn Gould-Preis. Ich war begeistert, da ich selbst am Telefon war und diese wunderbare Nachricht aus erster Hand erfahren habe. Meine Bewunderung für das künstlerische Genie von Glenn Gould begann schon sehr früh in meinem Studium und wurde dadurch noch verstärkt, dass mich Walter Homburger als erster Impresario einlud, in Kanada aufzutreten. Seine Arbeit mit Glenn Gould ist natürlich legendär", führte Jessye Norman aus. "Er war es, der dafür sorgte, dass ich die Musik Bachs, gespielt von einem Meister der Klaviatur und des Intellekts auf höchstem Niveau, im Film erleben durfte. Danke, Walter. Und vielen Dank der Glenn Gould Foundation. Es ist einfach atemberaubend, für diese Auszeichnung ausgewählt worden zu sein."

"Wir hatten sehr intensive Diskussionen, die uns geholfen haben, die Kandidaten allmählich auf eine beeindruckende Liste von Nominierten einzugrenzen, immer unter Berücksichtigung von Glenn Goulds Vermächtnis und seinem Einfluss als einzigartiger Künstler", sagte Viggo Mortensen, Vorsitzender der Jury des Glenn Gould-Preises. "Der ganztägige Entscheidungsprozess wurde immer schwieriger, als wir eine Handvoll Finalisten ausgewählt hatten. Aber wir waren uns einig in unserer Bewunderung für die Preisträgerin des zwölften Glenn Gould-Preises, der unvergleichlichen Jessye Norman."

"Wir alle von der Glenn Gould Foundation sind von der inspirierten Auswahl der diesjährigen Jury begeistert. Jessye Norman ist zweifellos einer der großen Gesangskünstler unserer Zeit, oder vielleicht aller Zeiten, aber noch so viel mehr. Ihre Karriere hat unzähligen Künstlern, die wie sie aus benachteiligten Verhältnissen kamen, ein positives Vorbild gegeben und die sehr reale Rassenschranke überwunden, die so viele Karrieren vereitelt hat. Ihr Triumph ist Ausdruck der Kraft der Kunst, alle menschlichen Grenzen zu überwinden", sagte Brian Levine, Executive Director der Glenn Gould Foundation.

Jessye Norman gab 1969 ihr Operndebüt an der Deutschen Oper Berlin und ist seither in zahlreichen Hauptrollen in den führenden Opernhäusern der Welt, in Solokonzerten und in Konzerten mit bedeutenden Orchestern rund um die Welt zu hören. Ihre außergewöhnliche Kunstfertigkeit hat ihr den Ruf als eine der vielseitigsten Konzert- und Opernsängerinnen ihrer Zeit eingebracht. Mehr als fünfundsiebzig Aufnahmen ihres vielseitigen Repertoires zeugen von ihren Fähigkeiten. Sie ist bekannt für ihre Meisterschaft in Bezug auf die Musik von Richard Strauss, einem der Lieblingskomponisten von Glenn Gould. Aufgrund der außergewöhnlichen Bandbreite ihrer Stimme hat sie im Laufe ihrer Karriere das Repertoire von Sopranistinnen, Mezzosopranistinnen und Altistinnen gesungen. Sie hat auch begonnen, in Konzerten und in multimedialen Kooperationen Jazz zu singen und verfügt über ein umfangreiches Repertoire an zeitgenössischer Musik.

Jessye Norman hat viele internationale Auszeichnungen und Ehrungen erhalten, darunter The Kennedy Center Honor, fünf Grammy Awards, einschließlich des Grammy Lifetime Achievement Award for Classical Music, The National Medal of Arts. Ihre vielen anderen prestigeträchtigen Auszeichnungen umfassen Ehrendoktorate an mehr als vierzig Colleges, Universitäten und Konservatorien weltweit.

Neben ihrem Engagement als Mentorin und großzügige Förderin von jungen Künstlern und Nachwuchstalenten wird Norman auch für ihre humanitären Beiträge bewundert und führt ihren Bürgersinn und ihre Sensibilität auf die von ihren Eltern gesetzten Beispiele im Bereich gemeinnütziger Arbeit zurück. Sie half beim Aufbau der Jessye Norman School of the Arts in ihrer Heimatstadt Augusta, Georgia, und wird oft aufgefordert, ihr leidenschaftliches Engagement und ihr Eintreten für die kulturelle Bildung in Reden zum Ausdruck zu bringen. Jessye Norman ist Mitglied im Vorstand zahlreicher Organisationen, darunter The New York Public Library, Carnegie Hall, The Dance Theatre of Harlem und The New York Botanical Gardens. Sie ist nationale Sprecherin für The Partnership for the Homeless und lebenslanges Mitglied der Girl Scouts of America.

Jessye Norman wurde aus einer Liste angesehener internationaler Kandidaten aus einem breiten Spektrum kreativer Disziplinen ausgewählt, die von der breiten Öffentlichkeit weltweit nominiert wurden. Sie erhält eine Geldprämie in Höhe von 100.000 CAD sowie die Glenn Gould-Preis-Statue der kanadischen Künstlerin Ruth Abernethy.

Jessye Norman wählt für den Preis The City of Toronto Glenn Gould Protégé in Höhe von 15.000 CAD einen herausragenden jungen Künstler oder ein herausragendes Ensemble aus, der bzw. das die Qualitäten der Kreativität, der Innovation und des Karrierepotenzials verkörpert, die Gould in seiner Jugend unter Beweis gestellt hat. Der Empfänger des Protégé-Preises wird später im Jahr bekannt gegeben. Sowohl Jessye Norman als auch ihr Protégé werden im Rahmen einer Galaveranstaltung ausgezeichnet, und ihre Arbeiten werden im nächsten Jahr in zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen gewürdigt.

Die Jury des zwölften Glenn Gould-Preises wird geleitet von dem für den Academy Award nominierten Schauspieler, Maler, Dichter und Musiker Viggo Mortensen (USA/Dänemark) und besteht aus dem Academy Award- und Grammy Award-Gewinner und Regisseur bei Film, Oper und Theater sowie versierten Drehbuchautor François Girard (Kanada), der Sängerin und Schauspielerin Ute Lemper (Deutschland), dem Schriftsteller und ehemaligen Chief Justice The Right Honourable Beverley McLachlin (Kanada), dem Maler und Restaurator Naeemeh Naeemaei (Iran), der gefeierten Sopranistin Sondra Radvanovsky (Kanada/USA); dem Academy Award-Gewinner und Komponisten und Dirigenten Howard Shore, OC (Kanada), dem Kora-Virtuosen und Komponisten Foday Musa Suso (Gambia/USA) sowie dem preisgekrönten Komponisten und Vorsitzenden der China Musicians' Association Professor Ye Xiaogang (China).

Über den Glenn Gould-Preis


Der Glenn Gould-Preis ist ein internationales Symbol kreativer Exzellenz und wird alle zwei Jahre an eine lebende Person für dessen einzigartigen künstlerischen und die Welt bereichernden Lebensbeitrag verliehen. Der Preis würdigt Glenn Goulds Künste und seine vielfältigen Beiträge zur Kultur und fördert die lebendige Verbindung zwischen künstlerischer Exzellenz und dessen Einfluss auf die Menschen. Mit seinen Leitgedanken der Würdigung, Inspiration und Transformation ist der Glenn Gould-Preis ein Symbol für künstlerische Perfektion und Errungenschaften, der allen Nationalitäten und einer breiten Palette kreativer Disziplinen offen steht. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Philip Glass (2015), Robert Lepage (2013), Leonard Cohen (2011), Dr. José Antonio Abreu (2008), Gründer von El Sistema, Pierre Boulez (2002), Yo-Yo Ma (1999), Oscar Peterson (1993) und Lord Yehudi Menuhin (1990). Weitere Informationen erhalten Sie unter www.glenngould.ca.

Kontaktinformationen: Karen Lorenowicz 416-245-2475 karen.lorenowicz@gmail.com
HUG#2184843