Release details

2015-03-27 22:00 CET
  • Print
  • Share Share
de fr

Verleihung des prix eco.swisscanto - der Schweizer Nachhaltigkeitspreis

Medienmitteilung  
   

Die Gewinner des 6. prix eco.swisscanto sind bekannt

Zürich, 27. März 2015 - Der Schweizer Nachhaltigkeitspreis prix eco.swisscanto 2015 geht an den ETH-Professor und Gründer der Firma Supercomputing Systems AG Anton Gunzinger. Der Computerpionier nahm die Auszeichnung an der 6. eco.gala vom 27. März im Kongresszentrum Basel persönlich entgegen. Geehrt wurde Gunzinger als Vordenker und Verfechter einer nachhaltigen, ökologischen Energienutzung. Den Preis in der Kategorie prix eco.swisscanto "Hoffnungsträger" erhielt die Walliser Sängerin Sina. Das Start-up-Unternehmen "essento" gewann in der Kategorie prix eco.swisscanto "Generation Zukunft".

Über 500 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur feierten am Freitagabend im Kongresszentrum Basel zum 6. Mal das Jahresfest für nachhaltige Entwicklung. Höhepunkt der eco.gala war die Verleihung des Schweizer Nachhaltigkeitspreises prix eco.swisscanto in den drei Kategorien Hauptpreis, Hoffnungsträger und Generation Zukunft.

Anton Gunzinger gewinnt den prix eco.swisscanto Hauptpreis
Der prix eco.swisscanto in der Kategorie "Hauptpreis" zeichnet Lebenswerke von Einzelpersonen oder herausragende, langjährige Leistungen von Organisationen als Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung aus. Anton Gunzinger ist ein weltweit ausgezeichneter Computer-Bauer. 1994 kürte ihn "Time Magazine" zu einem der 100 kommenden Leader. Gunzinger doziert am Institut für Elektronik der ETH Zürich über angewandte Computer-Architektur. Gleichzeitig führt er im Zürcher Technopark die Firma Supercomputing Systems AG. Seit einigen Jahren sorgt Anton Gunzinger jedoch nicht nur mit seinen Innovationen im Bereich der Computerarchitektur für Furore, sondern auch mit seinem zukunftsweisenden Energieszenario, bekannt unter dem Namen "Plan B". Hauptziele des Plans sind die Schweiz weite Reduktion des Verbrauchs von nicht erneuerbaren Energien um den Faktor 15 und des CO2-Ausstosses um den Faktor 10. Gunzingers ideenreiches und detailliertes Konzept, welches schlüssig aufzeigt, wie diese Ziele innerhalb von 20 Jahren erreicht werden könnten, überzeugt Politiker und Fachexperten in zunehmendem Masse. Dies ist nur der energischen und ununterbrochenen Aufklärungsarbeit von Anton Gunzinger zu verdanken.

Sängerin Sina ist prix eco.swisscanto Hoffnungsträgerin 2014
Der Preis des "Hoffnungsträgers" ehrt eine Persönlichkeit, die die breite Öffentlichkeit wirkungsvoll für eine nachhaltige Entwicklung sensibilisiert und motiviert. Swisscanto CEO Gérard Fischer überreichte am Freitagabend den Nachhaltigkeitspreis an die Gewinnerin 2015, die Walliserin Sina. Als Sängerin begeistert sie mit ihren Hits ein breites Publikum. Seit vielen Jahren setzt sie sich intensiv mit den Themen Umweltschutz, ökologischer Lebensstil und Klimawandel auseinander. Sina kämpft gegen Gewalt an Mädchen und engagiert sich als Botschafterin der Stiftung "Learning for Life" für Bildungsprojekte und karitative Zwecke zur Förderung von Kindern, Jugendlichen und speziell auch von Frauen weltweit. In früheren Jahren erhielten diesen Titel Steffe la Cheffe (2014), Endo Anaconda (2013), Simone Niggli-Luder (2012), Stress (2011) und Bertrand Piccard (2010).

Das Start-up "essento" gewinnt in der Kategorie "Generation Zukunft"
Der prix eco.swisscanto in der Kategorie "Generation Zukunft" wird jeweils an vielversprechende Initiativen oder für herausragende Innovationen verliehen, welche ein grosses Potenzial zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung haben. Das Start-up "essento" durfte heute Abend den prix eco.swisscanto in der Kategorie Generation Zukunft entgegennehmen. Das Ostschweizer Jungunternehmen bringt Insekten auf den Tisch, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Heuschrecken, Mehlwürmer oder Ameisen sollen künftig Herr und Frau Schweizers Speiseplan ergänzen und damit zu einer ressourcenschonenderen und nachhaltigeren Nahrungsmittelproduktion beitragen. Um das Potenzial von Insekten nutzen zu können, macht sich das Ostschweizer Unternehmer-Trio stark für die Legalisierung von Insekten als Nahrungsmittel in der Schweiz, tüftelt an der Zucht der Krabbeltiere und entwickelt verschiedene Produkte für den dereinstigen Konsum.

Weitere Informationen zur eco.ch finden Sie unter www.eco.ch und zum prix eco.swisscanto unter www.prixecoswisscanto.ch


Ihre Kontaktperson:
Daniel Graf, Leiter Media Relations
Telefon +41 58 344 44 42, daniel.graf@swisscanto.ch
Swisscanto Holding AG, Europaallee 39, 8021 Zürich
www.swisscanto.ch

Swisscanto - ein führender Asset Manager
In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter und Anbieter von Lösungen der beruflichen und privaten Vorsorge. Swisscanto verwaltet Kundenvermögen von CHF 53,3 Milliarden und beschäftigt 400 Mitarbeitende in Zürich, Bern, Basel, Pully,
London, Frankfurt am Main und Luxemburg (Stand 31.12.2014).

Als ausgewiesener Spezialist entwickelt Swisscanto qualitativ hochstehende Anlage- und Vorsorgelösungen für private Anleger, Firmen und Institutionen. Als Fondsanbieter wird Swisscanto national und international regelmässig ausgezeichnet. Weiter ist Swisscanto für seine Vorreiterrolle bei nachhaltigen Anlagen sowie für die jährlich publizierte Studie "Schweizer Pensionskassen" bekannt.

www.swisscanto.ch
Blog: blog.swisscanto.ch
Twitter: @swisscanto

HUG#1906899